In den letzten Wochen waren wir mal wider fleißig und haben das komplette eBay Frontend überarbeitet.

So manch einer von Euch wird sich jetzt sicherlich Fragen warum macht sich eSagu so viel Arbeit, anstatt ein tolles neues Feature zu bauen?

Da mehrere Gründe dafür sprachen, möchte ich Euch diese kurz und knackig erläutern.

Als wir das Frontend für unsere eBay RePricing letztes Jahr gebaut haben, fingen wir an eine Technologie zu nutzten, die es ermöglicht viel mehr Interaktivität in einem webbasierten Frontend zu verwenden, ohne am Ende mit einer Codebasis dar zu stehen, welche kein Programmierer mehr freiwillig anfassen möchte. Das hatte zur Folge, dass z.B. das Lager in unserem eBay RePricing Frontend viel schneller lädt und dabei viel mehr Funktionalität bietet oder dass unser eBay easyEdit viel einfacher zu benutzten ist, da es Dich über viele kleine verständliche Schritte zum Ziel leitet.

Als dann unser eBay RePricing am 10.10.17 die Beta verließ, fragten viele von Euch, wann diese ganzen schönen Dinge auch in unseren Amazon RePricing Verwendung finden. Auf der einen Seite freut man sich natürlich darüber das die Verbesserungen so gut ankommen, auf der anderen Seite beutet das, dass man viel Code für das Amzn RePricing Frontend neu bauen und anpassen muss.

Wenn man sich dazu entscheidet, dies zu machen muss der Code, der die Vorlage dafür ist (welches unser eBay RePricing in diesem Fall ist) zum einem so sauber sein das kein Geraffel via Copy & Paste zu weiterem Geraffel im neuen Amzn Frontend führt und das man beim Programmieren möglichst wenig Copy & Paste macht (der Code muss wiederverwendbar sein).

Daher war der erste Grund sich diese Arbeit zu machen, dass wir so unsere Amzon Frontend jetzt schneller und einfacher pflegen und verbessern können.

Das kann aber nicht alles gewesen sein. Wie einige von Euch bereits wissen, wollen wir dieses Jahr noch ein neues Produkt entwickeln, welches Euch die Arbeit im Online-Handel weiter vereinfachen soll. Da wir nun einen einfacheren Prozess zum Bauen des Frontends haben und viele Komponenten wieder verwenden können, versprechen wir uns davon, das dies die Entwicklung unseres neuen Produktes vereinfachen soll, getreu dem Motto Hard thinking before hard working.

Des Weiteren versprechen wir uns von dem Umbau auch das wir in Zukunft neue Features, welche Frontendlastig sind, für unser eBay RepRicing schneller umsetzten können.

Und da wir schon mal am Frontend waren, sind wir einige Kritikpunkte direkt mit angegangen:

  • So hat sich die Menustruktur beim eBay RePricing leicht geändert.
  • Viele weiße und leere Flächen sind verschwunden, so dass wichtige Sachen mehr in den Vordergrund rücken.
  • Schriftgrößen und Kontraste wurden so angepasst, so wir Euch die Arbeit mit unserer Software hoffentlich etwas angenehmer gestalten können.

Vielen Dank für das lesen bis hier hin und wenn Du noch Vorschläge und Anmerkungen hast, immer her damit!